Unternehmensgeschichte

Das Unternehmen wurde im Jahr 1992 unter den Namen Scheller & Holzhause GbR gegründet und im Jahr 1997, unter alleiniger Weiterführung des Herrn Hans-Georg Scheller, zur Scheller GmbH umfirmiert. Unternehmensziel war bis dahin zunächst nur die Montage von Geländern und Stahlkonstruktionen auf und an Ingenieurbauwerken des Straßen- und Verkehrswegebaus im gesamten Bundesgebiet.

Das Unternehmen hat sich im Jahr 2005, mit dem Eintritt des heutigen Gesellschafters und Geschäftsführers Herrn Holger Herbothe, neu ausgerichtet und begann ab dem Jahr 2006 nun auch die eigene Produktion von Stahlgeländern am Betriebssitz in Kölleda.

Die Scheller GmbH etablierte sich schnell als zuverlässiger Komplettanbieter für die Unternehmen der Bauindustrie im Bereich der Herstellung und Montage von Stahlgeländern, verschiedensten Stahlkonstruktionen der Brückenausstattung, sowie von Stahlbauteilen und Wandelementen für Schutzwände. Durch diese erfolgreiche Unternehmensentwicklung, einen stetig wachsenden Kundenstamm und einen dadurch jährlich steigenden Kapazitätsbedarf, stieß man am Firmensitz in Kölleda erkennbar an seine Grenzen. Um den gestiegenen Anforderungen dieser Entwicklung gerecht zu werden, erfolgte im Jahr 2010 der Umzug an den heutigen Unternehmenssitz in Tunzenhausen. Ende des Jahres 2012 wurde auf dem jetzigen Firmengelände bereits eine neu errichtete Werkhalle in Nutzung genommen, um so nun auch die Erweiterung der Produktpallette für Geländer und Handläufe aus Edelstahl abdecken zu können.  

Durch die langjährigen Erfahrungen der Geschäftsführung und unseres Personals können wir eine Ausführung der Fertigungs- und Montagearbeiten auf einem sehr hohen Qualitäts- und Quantitätsniveau garantieren. Das Unternehmen ist zertifiziert nach EN 1090-1 in Verbindung mit der EN 1090-2, EXC 2.

Gründungsstätte Kölleda
Neuer Betriebssitz Tunzenhausen
Neubau Werkhalle
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Scheller GmbH